LUCKK -

PaulCamper – das airbnb Prinzip für Wohnmobile

PaulCamper – das airbnb Prinzip für Wohnmobile

SHARE
,
Längst sind Wohnmobile und Camping keine Sache mehr für Rentner und Familien. Auch jüngere Menschen lieben das Gefühl der Freiheit unterwegs. Vom Surfurlaub mit wildem Camping am Strand bis zum Glamping auf Sterne-Campingplätzen ist vieles möglich.

Einfach bei schönem Wetter in Richtung Natur aufbrechen. Diese Vorstellung lässt viele Herzen höher schlagen. Leider ist ein eigenes Wohnmobil teuer und steht die längste Zeit des Jahres ungenutzt herum. Auf der anderen Seite gäbe es sicherlich viele, die sich für einen Ausflug gerne ein Wohnmobil oder Camper leihen würden, aber von den Mietpreisen der gewerblichen Vermietungen abgeschreckt sind.

Warum also nicht Wohnmobil-Besitzer und Urlauber zusammenbringen? So endstand 2013 die Vermittlungsplattform PaulCamper. Der Gründer Dirk Fehse stellte gleich als erster seinen eigenen VW T4 online ein, wenn er ihn nicht brauchte. Bei PaulCamper geht es nicht nur um die Vermietung, sondern auch um das Kennenlernen, denn das beste Stück eines Campers will in guten Händen sein. Das Startup setzt, ähnlich wie Airbnb, auf das Community-Prinzip. Es gibt auch häufig Treffen und Community-Events, beim letzten waren laut Fehse schon rund 100 Campingsfans da.

paulcamper wohnmobil vermietung online

Der potentielle PaulCamper Vermieter entscheidet selbst die Höhe des Mietpreises und die Anforderungen. Bezahlt wird tageweise und je nach Versicherung, die Ausstattung ist inklusive. Die Preise gehen bei knapp 60 € für die kleinen Fahrzeugklassen wie einem T4 los. Größere Wohnmobile mit einer Schlafkammer über dem Fahrerhaus sind ab 95 € zu haben. Im Vergleich zu gewerblichen Wohnmobilvermietungen ist das fast die Hälfte (zwischen 100 und 200 Euro pro Tag). Hinzu kommen oft noch Kilometerbeschränkungen, Servicekosten und Extrakosten für Geschirr, Bettwäsche oder Campingzubehör.

paulcamper.com

Für Fans von VW T6 Campern und Custom-Umbauten, ist der Artikel VW T6 Campingbus von Nils Holger Moormann interessant.
Fotos: paulcamper.com    

Antworten

Your email address will not be published.