luckk.de

Milky Bun

Wenn Donuts und Eiscreme Liebe machen
Milky Bun
SHARE
Wer dieses Jahr auf dem Coachella Festival war, oder zumindest Snapchat und Instagram von Menschen verfolgt hat, die da waren, müsste Milky Buns schon längst kennen. Drei Freunde haben in Kalifornien Afters Ice Cream eröffnet und verkaufen diese Kreation. Wenn Donuts und Eiscreme Liebe machen, dann nennt man das Milky Bun. Heiß trifft kalt – fettig trifft süß. Ob Doughnut oder Donut, mit Eis gefüllt schmeckt es traumhaft. Kein Wunder, dass die Jungs ihre Idee nun schon in 7 Locations in und um Los Angeles verkaufen. Auch Warteschlangen von bis zu einer Stunde musste man auf dem Coachella in Kauf nehmen, um eines der berühmten Milky Buns zu probieren.


Homemade Milky Bun

Wer jetzt selbst in den Genuss eines Milky Buns kommen möchte, jedoch nicht die lange Reise in die USA auf sich nehmen will, der kann unser Rezept für die selfmade Milky Buns bei sich zu Hause ausprobieren. Das Rezept besteht aus zwei Teilen, wobei jeder Teil für sich schon sehr lecker ist. Am besten fangt ihr mit dem Oreo-Cookies-Eis an und macht euch während der Kühlphase an die fluffigen Donut Buns.

Das ausführliche Rezept zum Milky Bun, haben wir weiter unten zusammengefasst. Das Video dokumentiert „The Making of Milky Buns“.
Oreo Eis
Zubereitung
10 min

Fertig in
4 h
  • 100 ml kalte Milch
  • 2 Teelöffel Vanille – Extrakt
  • 400 g gezuckerte Kondensmilch (Milchmädchen)
  • 1 Prise Salz
  • 500 ml Schlagsahne
  • 10 zerkrümelte Oreo-Kekse
zutaten-eis

1. Milch, Vanilleextrakt, Kondensmilch und Salz zusammen in einer Schüssel verrühren. Sahne steif schlagen und langsam in die Milchmasse untermischen. Abschließend noch vorsichtig die zerkrümelten Oreos beigeben.

2. Masse in einer flachen Schüssel (am besten aus Metall) in die Kühltruhe stellen. Stündlich durchrühren, bis das Eis fest ist. Diesen Vorgang vier mal wiederholen.

Das ist ein Rezept für alle, die keine Eismaschine besitzen. Wenn man das ganze Eis nicht auf einmal isst, hält es sich in einer verschlossenen Plastikschüssel in der Truhe etwa eine Woche. So cremig wie aus der Eismaschine wird es nicht, aber trotzdem lecker. Wer eine Eismaschine besitzt, kann den Sahneanteil zugunsten von Milch verringern. Am Ende kommen ca. 20-30 eisdielengroße Kugeln Eis raus.
Donuts
Vorbereitungen
10 min

Zubereitung
30 min

Fertig in
2 h 40 min
  • 1 Würfel frische Hefe
  • ¼ Tasse warmes Wasser
  • 1 ½ Tassen lauwarme Milch
  • ½ Tasse Zucker
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Eier
  • ⅓ Tasse Margarine
  • 5 Tassen Mehl
  • 1-2 Packungen Frittierfett
  • ⅓ Tasse Butter
  • 2 Tassen Puderzucker
  • 1 ½ Teelöffel Vanille-Extrakt
  • 4 Esslöffel heißes Wasser (mehr nach Bedarf)
Da die meisten amerikanischen Rezepte als Maßeinheit Cups verwenden, muss man entweder eine Umrechnungstabelle benutzen oder kann einfach passende amerikanische Cup Messbecher kaufen, um das Backen zu erleichtern.

zutaten-donut

1. Die Hefe über lauwarmen Wasser mit den Fingern zerbröseln und verrühren. Fünf Minuten stehen lassen.

2. Nimm eine große Schüssel und gib den Hefe-Wasser-Mix, Milch, Zucker, Salz, Eier, Margarine und zwei Tassen Mehl. Auf geringer Stufe ein Paar Minuten mixen. Dann das restliche Mehl langsam dazugeben, bis der Teig nicht mehr an der Schüssel klebt. Dann den Teig für 5 Minuten durchkneten und in einer gefetteten Schüssel zugedeckt gehen lassen. Am besten an einem warmen Ort gehen lassen. Wenn der Teig die doppelte Höhe erreicht hat, ist er fertig. Tipp: Wenn man mit dem Finger den Teig leicht eindrückt, sollte die kleine Kuhle bestehen bleiben.

3. Eine glatte Fläche mit Mehl einstreichen und den fertigen Teig darauf ausrollen. Die optimale Höhe nach dem Ausrollen sind ca. 1,5 cm. Danach mit einer Tasse die runden Formen ausstechen. Danach die Donuts zudecken und wieder auf die doppelte Höhe gehen lassen.

4. Butter bei mittlerer Hitze in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Puderzucker und Vanille-Extrakt hinzugeben und verrühren bis eine dickflüssige Konsistenz erreicht ist. Danach von der Platte nehmen und einen Esslöffel Wasser nach dem anderen hinzugeben, bis eine dünne, aber nicht wässrige Konsistenz erreicht ist.

5. Frittierblock in großem Topf auf hoher Hitze schmelzen lassen oder Friteuse verwenden. Donuts in der heiße Fett gleiten lassen und drehen, wenn sie hoch an die Oberfläche des Fetts kommen. Goldbraun frittieren und aus dem Fettbad holen. Kurz abkühlen lassen, sodass man sie anfassen kann und im waren Zustand mit einer Seite in die Glasur dippen. Am besten auf einem Rost abkühlen lassen. Am besten ein Backblech drunterlegen, um das tropfende Fett aufzufangen.

Fotos: luckk.de    

Antworten

Your email address will not be published.